Säge statt Handball, Arbeitskleidung statt Trikot


Zahlreichen Freiwilligen räumen das Areal auf

Säge statt Handball, Arbeitskleidung statt Trikot: Die Handballabteilung des TV Neheim und der Vorstand des Hauptvereins waren am vergangenen Wochenende fleißig im Einsatz. Konkret waren die zahlreichen Freiwilligen am Freizeitgelände oberhalb des Neheimer Freibades im Schwiedinghauser Feld aktiv, um das langjährige Areal sauber zu räumen.

Mehr als 30 Jahre lang hat der TV Neheim die Anlage, die neben dem Vereinsheim auch beispielsweise Tennisplätze hatte, von der Stadt Arnsberg gepachtet (Erbpachtvertrag). Neben vielen sportlichen Veranstaltungen oder Feierlichkeiten, wurden auch Sitzungen des Vereins abgehalten. Doch das hat am Ende des Monats endgültig ein Ende, da das Gelände dann an die Stadt zurückgeführt wird. „Das Gelände wurde mehrere Jahre nicht mehr genutzt und bewirtschaftet. Hinzu kommt, dass das Vereinsheim bei einem Brand vor knapp fünf Jahren vollständig durch Brandstiftung zerstört wurde. Deswegen haben wir uns auch entschieden, dass Grundstück an die Stadt zurückzuführen“, erklärt TVN-Vorsitzender Markus Koch und ergänzt: „Es ist aber schon Wehmut dabei, da der Verein auch viele schöne Erinnerungen damit verbindet.“ Damit die Anlage auch in einem ordentlichen Zustand zurückgegeben wird, floss bei den vielen freiwilligen Helfern der Handball-Abteilung um Leiter Sven Schulte sowie den Vorstandsmitgliedern über mehrere Stunden hinweg reichlich Schweiß. Zum einen musste der Zaun, der das Gelände ringsum einkreiste, abgebaut werden, was für die Akteure besonders harte Arbeit war. Stangen mussten mühevoll zersägt und zudem aus dem Boden gerissen werden. Das gleiche Prozedere geschah mit den zum Teil schon morschen Flutlichtmasten, die die Tennisplätze erleuchtet haben. Dafür wurde mit einem Kran sogar schweres Gerät eingesetzt.

Darüber hinaus wurde aufgeräumt und reichlich Müll entsorgt, der in den vergangenen Jahren auch illegal auf dem Areal entsorgt wurde. Eine Fachfirma wird die zum Teil speziellen Bau-Materialien fachgerecht entsorgen.

„Ich fand es einfach klasse, dass sich so viele fleißige Helfer bereiterklärt haben mitzumachen, um der Stadt das Gelände in einem ordnungsgemäßen Zustand zu übergeben. Die Aktion zeigt auch, dass der Zusammenhalt im Verein stimmt“, lobte Markus Koch.


Erstellt am:

Zurück