News

05.09.2017

B-Jugend und Junioren zum Turnierauftakt in Neheim

Knapp 200 B-Jugendliche und Junioren in den Waffen Florett, Degen und Säbel reisten am vergangenen Wochenende zum 16. Etienne-Onderbeke-Gedächtnisturnier zur Sporthalle „Große Wiese“. Die heimische Fechtabteilung vom TV Neheim ist nach der Sommerpause traditionell Turnierauftakt insbesondere der westfälischen Fechter, die um Ranglistenpunkte für die neue Saison kämpfen. Unter den Startern befanden sich natürlich auch wieder viele Neheimer. Am erfolgreichsten ging das Turnier für die junge Neheimerin Franziska Palz mit der Bronzemedaille zu Ende. Neben Friederike Eggenstein, die Platz 5 belegte und bei den Herren Mika Pöttgen auf Rang 8 waren dies 3 Starter im neuen B-Jugendlichen Feld des Jahrgangs 2005. Im älteren B-Jugend-Jahrgang 2004 belegte Tristan Cosack Rang 9. Bei den Junioren erzielten Anna Palz und Paula Drölle die Plätze 17 und 18 und bei den Herren waren Julian Schulte (Platz 18), Niklas Gorlo (Platz 21) und Linus Froese (Platz 23) am Start. Elias Vormweg und Rahel Voss jurierten zudem als Kampfrichter. Bei einem Turnier dieser Größenordnung war die gesamte Fechtabteilung mit viel Herzblut und Einsatz engagiert eingespannt gewesen, was erneut einen reibungslosen Turnierablauf gewährleistet hat.

Foto 1: Turnieraction B-Jugend

Foto 2: Siegerehrung Damen-Degen B-Jgd.: Franziska Palz (2. v.l.), Friederike Eggenstein (1. v.l.)

09.07.2017

Bronze beim Bergischen Degen-Treff

Zum ersten Mal reiste Seniorfechter Christoph Eggenstein-Deimel zum bereits 17. Bergischen Degen-Treff nach Gummersbach zur Gerhard-Kienbaum-Halle und traf dort auf ein respektables Feld u.a. mit Senioren-Welt- und Europameisterschaftsteilnehmern (u.a. Vizeeuropameister 60+ Jean Stock aus Belgien) aus den Deutschland, Niederlanden, Belgien und England in den Altersklassen 50+ bis 70+ die in einer Runde zusammengeführt, aber am Ende getrennt gewertet wurden. Nach 6 Stunden Fechten in der auf Temperaturen um die +30°C aufgeheizten Halle standen 11 Siege für den Neheimer Degenfechter zu Buche, was Platz 3 in der teilnehmerstärksten Altersklasse 50+ bedeutete. Nur der Niederländer Jan Somers und der Engländer Pete Eames, den Eggenstein-Deimel im Tableau sogar schlagen konnte, waren noch besser.

Im gleichen Zeitraum startete Junior-Fechter Elias Vormweg mit dem Degen beim Castrop-Rauxeler Ranglistenturnier für die Altersklasse der „Aktiven“ wo er am Ende Rang 13 erzielte und 4 für ihn wichtige Ranglistenpunkte auf die westfälische Rangliste nach Hause nahm.

 Foto 1: Siegerehrung Herren-Degen 50+ (3. v.l.: Christoph Eggenstein-Deimel)

Foto 2: Gruppenfoto mit allen Turnierteilnehmern

02.07.2017

Alle Jahre wieder...

Alle Jahre wieder richtet der USC Bochum den Bochumer Pärchencup aus, zu dem auch diesmal wieder die beiden Neheimer Donata Hauswirth und Christoph Eggenstein-Deimel als Team mitmischten. 21 Paare nahmen an der diesjährigen Ausgabe des Bochumer Pärchencups für gemischte Degenmannschaften teil. Erneut zogen die Neheimer nach den zwei Setzrunden bei nur einer Niederlage ins A-Finale der besten Pärchen ein. Auch hier konnten sie Akzente setzen und nach insgesamt 24 Gefechten für jeden und über 7 Stunden in der schwül-warmen Halle belegten sie einen guten 7. Rang.

 Foto: Donata Hauswirth und Christoph Eggenstein-Deimel

17.06.2017

Ruhr Games Hagen

Im Rahmen der diesjährigen „Ruhr Games“, die in Dortmund, Hagen und Hamm mit großem Rahmenprogramm stattfanden, richtete der Westfälische Fechtverband auch ein Fechtevent in der Altersklasse der Junioren in Hagen in der Enervie-Halle aus. Die Teilnehmerfelder waren zwar vergleichsweise klein, aber stark besetzt. Die westfälischen Vereine Hagen, Lüdenscheid, Hamm, Dortmund und Neheim stellten das groß der aktiven Fechter, die hier 2 Vorrunden und eine sich anschließende KO-Runde fochten. Anna-Lena Eggenstein und Elias Vormweg belegten jeweils den 9. Platz.

Foto 1: Teilnehmer Degen Ruhr Games (2.v.l.: Elias Vormweg)

Foto 2: Anna-Lena Eggenstein

 

17.06.2017

3-Hasen-Turnier Paderborn

Diesmal blieben die Fechter aus Neheim ohne Medaille. Zu stark besetzt waren die Tableaus des anspruchsvollen Paderborner „3-Hasen-Turniers“. Das Turnier war neben Fechtern aus ganz Nordrhein-Westfalen auch mit Fechtern aus den Niederlanden besucht worden. Nach einer Vor- bzw. Setzrunde folgte direkt eine KO-Runde ohne sogenannten Hoffnungslauf; d.h. wer verlor, für den war das Turnier direkt mit einer Endplatzierung beendet und in den KO-Runden erging es den Neheimern, die bis auf die B-Jugend in allen Altersklassen vertreten waren leider so. Rika Stute, die eigentlich noch bei den Juniorinnen fechtet, bestritt ihr erstes Turnier in der höheren Kategorie der „Aktiven“ und belegte Platz 7. Zudem war sie neben Christoph Eggenstein-Deimel, der ein schweres Feld ebenfalls bei den „Aktiven“ erwischte und 14. wurde, als Kampfrichterin aktiv. Bei den A-Jugendlichen belegten Paula Drölle und Anna-Lena Eggenstein die Plätze 5 und 6, Linus Froese Platz 12 und bei den Schülern Friederike Eggenstein Platz 5 und Mika Pöttgen Platz 18.

Foto 1: Siegerehrung Damen-Degen A-Jugend, (2. v.r.) Anna-Lena Eggenstein (nicht im Bild: Paula Drölle)

Foto 2: Im Gefecht: Paula Drölle (rechts)